Pulverlack- und Spezialbeschichtungen

Beschichtung von Präzisions- Stahlrohren

Als ein Beispiel für den großen Anwendungsbereich der Pulverlack- Beschichtungen soll hier unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Firma Interfer Präzisrohr, Düsseldorf dienen.

Interfer Präzisrohr ist bekannt als namhafter Lagerhalter von geschweißten Präzisionsstahlrohren und Stahlblechen.


Eine kleine Auswahl von beschichteten Stahlrohren. Deutlich zu erkennen sind die vielfältigen Möglichkeiten für präzise ausgeführte Ausfräsungen. Jede nur erdenkliche Form ist realisierbar.
Ebenso beachtenswert ist die Pulverlack- Beschichtung. Bereiche des Rohres, an denen sie nicht gewünscht ist, sind sauber freigehalten. Weil noch Baugruppen in das Rohr montiert werden, musste das Rohrinnere von Lackrückständen absolut frei gehalten werden. Jedoch sind die Kanten der Ausfräsungen bis zum Innenrohr beschichtet, so dass ein sicherer Korrosionsschutz gewährleistet ist.


Dieses Bild zeigt nochmals, welche Formgebungen der Ausfräsung möglich sind. Gut zu erkennen ist auch der Kantenschutz durch die Pulverlackbeschichtung, das Innenrohr ist frei von Pulvernebel.


Die Grundlage eines guten Korrosionsschutzes ist immer eine sorgfältige Vorbehandlung des Werkstücks. Zunächst gilt es, die von der vorhergehenden Bearbeitung stammenden Öl- und Fettrückstände durch eine exzellente Entfettung vollständig abzulösen. Im Anschluss daran schaffen wir eine sichere Haftungsgrundlage für die nachfolgende Lackierung durch eine Phosphatierung, welche gleichzeitig einen temporären Korrosionsschutz darstellt.

Zusammen mit einer Pulverlackbeschichtung, welche durchaus auch als dekoratives Element fungieren kann, ergibt sich dann ein viele Jahre andauernder Korrosionsschutz des Bauteils. Doch auch das Rohrinnere muss vor Korrosion geschützt werden. Es ist ebenfalls phosphatiert, aber weil hier keine Beschichtung mit Pulverlack zulässig ist, tragen wir zusätzlich eine gleichmässig geschlossene, nur µm- starke Schicht eines Korrosionsschutzmittels auf. Hiermit erzielen wir neben einer langfristigen Konservierung auch eine leichtere Montage der inneren Komponenten.
Weitere Beispiele für die vielfältigen Möglichkeiten der Formgebung und Ausführung unserer Pulverlackbeschichtungen.

Die Beschichtung von Werkstücken wie den oben gezeigten Beispielen, sieht auf den ersten Blick vielleicht recht einfach aus. Jedoch sind einige Forderungen zu erfüllen, die sich nur durch ausgeklügelte Beschichtungstechniken verwirklichen lassen.
Wie bereits erwähnt, darf kein Pulvernebel in das Rohrinnere eindringen, dies ist aber im Sprühbereich der Pulverpistolen nicht leicht zu verhindern. Darüber hinaus müssen alle Ränder von Bohrungen und Ausfräsungen lückenlos beschichtet sein, so dass eine Aufhängung des Teils an diesen Stellen nicht möglich ist. Die Schichtstärke des Pulverlacks soll über den ganzen Rohrumfang möglichst gleichmäßig sein. Letztendlich gilt es, einen sich durch den Schmelzfluss des Lacks während der Aushärtung bildenden Wulst am unteren Rohrende sicher zu verhindern.

Um alle diese Anforderungen zu erfüllen, ist eine sorgfältige Vorbereitung auf die gestellte Aufgabe notwendig. Hierzu zählt neben dem durch unseren Vorrichtungsbau erstellten, speziell auf diese Teile ausgerichteten Equipment auch eine von Beginn an geplante Qualität.

Copyright © Blöcher Oberflächentechnik GmbH

Valid HTML 4.01 Transitional
Valid CSS!


| Firma |Qualität | Entfettung | Phosphatierung | Pulverlacke | Pulverlackeigenschaften | Farben | Rohrbeschichtung |
| Beschichtung von Kunststoffen | Spezialbeschichtungen | Kapazitäten | Kontakt | Start | Impressum |